Wanderer des OHGV Nordeck auf dem Junkernpfad bei Schönstadt unterwegs

image_pdfimage_print

Ziel der Wanderung des Oberhessischen Gebirgsvereins Nordeck am 26.7.2016 war der Junkernpfad bei Cölbe / Schönstadt.
Nach der Anreise mit eigenen Pkw starteten 20 Wanderer unter Führung von Wilhelm Schäfer bei idealem Wanderwetter. Begonnen wurde der ca. 10 km lange Rundweg am alten Wasserhochbehälter am Rande der Ortslage Schönstadt. Vom Parkplatz am Wasserbehälter führte der Weg entlang des Junkernwaldes, einem Ausläufer des Burgwaldes, auf zumeist naturbelassenen Wegen mit herrlichen Ausblicken auf das Lahn- und Ohmtal. Dem Waldrand folgend gelangte man an den Dörfern Schwarzenborn und Bracht vorbei. Interessante Informationstafeln am Weg berichteten von den Besonderheiten, denen wir auf dieser Wanderung begegneten: von den Junkerngräbern, der Siedlung der Bandkeramiker, dem Hutewald und den Mühlen am Roten Wasser.


Nach Beendigung der mehr als 2,5 stündigen Wanderung kehrte man in das Restaurant-Cafe zum Flugplatz in Schönstadt ein. Der Tag der offenen Türe auf dem Flugplatzgelände rundete den erlebnisreichen Wandertag ab. Hier konnte man die Starts und Landungen der Flugzeuge hautnah miterleben, sowie auch alte Traktoren bestaunen.
Die Wanderung fand hier bei einem gemütlichen Beisammensein ihren Ausklang.(ws)

Dieser Beitrag wurde in Nordeck veröffentlicht. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.