Tourenvorschläge

Der Rimbergweg Der Rimbergweg ist ein Streckenweg, der von Gladenbach zum Rimberg in der Nähe des Dautphetaler Ortsteils Damshausen führt. Auf einer Länge von 13,5 km überwindet er insgesamt 416 Höhenmeter bis zum 497 m hohen Rimberg. Markiert ist die Strecke mit einem schwarzen Dreieck auf weißem Spiegel. Die Wanderzeit beträgt knapp 4 Stunden. Startpunkt ist das Wanderportal am Haus des Gastes in Gladenbach. Von hier aus geht es vorbei am Hotel am Schlossgarten und Reitplatz bis zum alten Pflanzengarten. Hier verlässt der Weg die alte Markierung und biegt nach rechts Richtung Bellnhausen ab, um die B 453 zu überqueren. Der Ort Bellnhausen mit seiner malerischen Kapelle in Ständerfachwerk aus dem 15. Jahrhundert wird durchquert, bevor es entlang des Nanzenbaches weiter Richtung Damshausen geht. Nach der Querung des Nanzenbaches in der Nähe der Quelle verlässt der Rimbergweg den Hauptweg und biegt nach rechts ab. Vorbei am „Franzosendrusch“ führt der Weg zunächst durch den Wald, dann am Waldrand zum Tal der Ohe. Nach Erreichen der K 73 geht man ca. 200 m auf der Straße nach rechts, um dann nach links in den Ort Damshausen abzubiegen. Hier lädt die Hinterländer Bauernschänke zu einer gemütlichen Rast ein. Nachdem der Ort durchquert ist, geht es auf direktem Weg zum Rimberg. Kurz vor dem Ziel trifft der Rimbergweg auf den Lahn-Dill-Bergland-Pfad und erreicht mit ihm zusammen den Turm. Vom 24 m hohen Rimbergturm hat man bei guten Sichtverhältnissen eine herrliche Aussicht in Form eines 360°-Panoramablickes. Als Rückweg nach Gladenbach bietet sich der mit einem weißen W gekennzeichnete Wollenbergweg über Weitershausen und Sinkershausen nach Gladenbach an. Kurz vor Sinkershausen kann man auch auf den mit einem schwarzen Punkt markierten Landgraf-Philipp-Weg wechseln und dann am Sportplatz vorbei Gladenbach erreichen.